benötigte Werkzeuge

Auch, oder auch gerade für “Do it your self” Veranlagte, die handwerkliches Geschick haben.

Ein System, dass die Verarbeitung vereinfacht .Ein lästiges Schnur spannen ist dank dem Fugenleitsystem Schnee von Gesten. Es gibt auch kein Verrutschen der Riemchen, weil sie passend in die Aussparung der Rasterdämmplatte geklebt werden.

Kinderleichte Verarbeitung

Sockelprofil
Kleber auf die Rückseite aufbringen
Dämmplatte an die Fassade drücken
Dämmplatte mit Spezialdübeln befestigen
Kleber mit einem Zahnspachtel auftragen
Kleber auf's Riemchen auftragen
Riemchen in die Aussparung drücken
mit Winkelriemchen beginnen
Riemchen verfugen

Der Untergrund muss sauber und tragfest sein. Evtl. mit einem Tiefengrund streichen. Das Sockelprofil wird rund um das Haus in Waage angebracht.

Dann wird die Rückseite der Dämmplatte im “Punkt-Wulst-Verfahren”ein Spezialkleber aufgebracht und an die Wand gedrückt.

Nach 24 Stunden ist der Kleber durchgetrocknet und die Dämmplatten werden zusätzlich mit Spezialdübeln befestigt.

Dann wird mit einem Zahnspachtel Spezialkleber auf die Rasterplatte aufgetragen (immer nur eine Fläche, die sie auch kurzfristig bekleben können). Anschließend wird der Spezialkleber auf das Riemchen aufgetragen

 

Nun wird das Riemchen in die auf der Dämmplatte befindliche Aussparung gedrückt, das Riemchen kann nicht mehr verrutschen.

Beginnen Sie immer mit den Winkelriemchen.

Nach 24 Stunden kann die Fassade verfugt werden. - Fertig

vorher
nachher

Kein Fundament nötig